Logo

Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung lediger Mütter und ihrer Kinder in Marokko


„Unsere Erde ist nur ein kleines Gestirn im großen Weltall. An uns liegt es, daraus einen Planeten zu machen, dessen Geschöpfe nicht von Kriegen gepeinigt werden, nicht von Hunger und Furcht gequält, nicht zerrissen in sinnlose Trennung nach Rasse, Hautfarbe oder Weltanschauung. Gib uns den Mut und die Voraussicht, schon heute mit diesem Werk zu beginnen, damit unsere Kinder und Kindeskinder einst mit Stolz den Namen Mensch tragen.” – Gebet der Vereinten Nationen



Polaroid

Mon petit cœur e.V.

Der, im Oktober 2015 gegründete, gemeinnützige Verein Mon petit cœur e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Assoziation AHDDANE finanziell zu fördern. AHDDANE, mit Sitz in Agadir (Marokko), schützt und unterstützt junge Frauen und Kinder in ganz elementaren Lebenssituationen.

Ledige Mütter haben in Marokko noch immer keinen gesellschaftlich anerkannten Status. In der Regel werden sie von ihren eigenen Familien verstoßen und befinden sich dann mit den Kindern auf der Straße, ohne Perspektive, ohne staatliche Unterstützung und werden von ihren Mitmenschen verachtet.

Die jungen Frauen, die auf sich alleingestellt eine Schwangerschaft austragen oder ihr Kind großziehen müssen, werden von der Einrichtung AHDDANE aufgenommen, medizinisch betreut und unterstützt, um sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern zu können.


Association AHDDANE

Ahddane

Damit zunächst die Kinder sicher versorgt sind, hat die soziale Einrichtung AHDDANE eine Säuglings- und Kinderkrippe eingerichtet, in der sich derzeit 26 Kinder im Alter bis 7 Jahre befinden. Mit Unterstützung der Einrichtung haben die Mütter die Möglichkeit ihre soziale Situation zu stabilisieren, um danach ihr Kind selbst zu versorgen. Ein Dach über dem Kopf und eine Arbeits- bzw. Ausbildungsstelle sind die Grundvoraussetzungen, die benötigt werden. Denn wenn die Mütter nicht in der Lage sind ihren Weg zurück in die Gesellschaft zu finden, ist die Zukunft ihrer Kinder extrem gefährdet: Als Straßenkinder sind sie dann der Armut, Kriminalität, Ausbeutung oder sogar dem Extremismus ausgesetzt!

Die Arbeit von AHDDANE verbessert durch Resozialisierung und Berufsbildung die ökonomischen Perspektiven und stärkt mit psychosozialer und juristischer Unterstützung das Selbstvertrauen von ledigen Müttern, so dass sie die Verantwortung für ihr Leben übernehmen und ihrem Kind ein stabiles Umfeld bieten zu können.

Mahjouba

Die Hoffnung dieser Frauen und Kinder in Not ruht auf Mahjouba Edbouche. Sie ist die Gründerin und Leiterin von AHDDANE und kennt Wege aus der Isolation. Sie hat den Willen und die Kraft, diese Wege mit den Frauen und ihren Kindern zu gehen und hat dies schon zahlreiche Male erfolgreich getan. Mit der Gründung der Assoziation sorgte die Marokkanerin für eine Revolution in ihrem Land. Sie war die erste, die sich um die Not der Frauen kümmerte und damit ein Tabuthema ansprach.

„Ich hatte den Reflex dieses Präventionsprojekt ins Leben zu rufen aus einem besonderen Grund: Ich habe begriffen, dass es keine Mutter gibt, die gesündigt, und eine Andere, die nicht gesündigt hat. Sie sind generell Mamas. Der Platz eines Kindes auf dieser Welt ist nie anderswo als neben seiner Mutter. Man spricht oft von schlechten Müttern, von Müttern, die nicht gerne Mütter sind... Das ist falsch! Alles hängt von den Rahmenbedingungen ab.“ – Mahjouba Edbouche

Ohne die Unterstützung von AHDDANE wird die Schwangerschaft zunächst kaschiert. Wenn die "Schande" unübersehbar ist, drohen später Abtreibung, Selbstmord, heimliche Niederkunft, Kindstötung oder Aussetzen des Neugeborenen.

Die Ignoranz der Gesellschaft gegenüber dem Leid der Kinder und ihrer Mütter ist hierbei am schlimmsten. Denn ein Kind ohne die Anerkennung des Vaters hat nach dem Gesetz keine Identität und erhält keine Papiere.
Das wichtigste Ziel besteht für Mahjouba darin, alleinerziehenden Müttern Zuflucht und Schutz zu bieten. Die ledigen Mütter sollen unterstützt werden und die Möglichkeit bekommen, ihre Rechte durchzusetzen. Denn die Zivilgesellschaft hat auch für sie Rechte eingeräumt, die aber teilweise von der islamischen Gesellschaft ignoriert werden.

Polaroid

Die Schwerpunkte der Assoziation AHDDANE bestehen aus folgenden Maßnahmen:

  • Beratung und Begleitung der zukünftigen Mütter zur Entbindung ins Krankenhaus
  • Suche nach Wohnmöglichkeiten und Bezahlung der Miete
  • Versorgung mit Kleidung und Lebensmitteln
  • Hilfe bei der Suche nach Arbeit und Unterbringung der Babies und Kleinkinder bis zur Einschulung in der hauseigenen Krippe.
  • Begleitung der Mütter zu Behördengängen und zum Gericht mit Übernahme der Kosten
  • Begleitung zu Arztbesuchen. Immer häufiger sind Ärzte bereit, Mütter und Babies kostenlos zu behandeln.
  • Hilfe bei der sozialen Integration der ledigen Mütter insbesondere Sensibilisierung der Gesellschaft:
    • bezüglich der Rechte der Frauen und Kinder
    • gegen das Aussetzen der Kinder
    • gegen das Töten von Neugeborenen
    • für Schwangerschaftsverhütung
    • für Anerkennung der Vaterschaft
    • für die Reintegration der ledigen Mutter mit ihrem Kind in die eigene Familie

Im Jahr 2014 wurden 99 junge Frauen von der Assoziation AHDDANE betreut. Davon konnten 19 Frauen mit ihren Kindern in die eigene Familie zurückkehren. Wenn der Vater seine Tochter mit ihrem unehelichen Kind offiziell anerkennt, darf das Kind den Namen seines Großvaters tragen und erhält so eine Identität.
Drei Frauen haben den Vater ihres Kindes geheiratet.
Für die übrigen Frauen wurden Voraussetzungen für ein eigenständiges Leben gefördert.


Warum und für wen?

Die Assoziation AHDDANE braucht einen zuverlässigen Sponsor, der Mahjouba Edbouche und ihren ehrenamtlichen Helferinnen ermöglicht die Einrichtung aufrechtzuerhalten und die Unterstützung der Frauen und Kinder, sowie die Sensibilisierung der marokkanischen Öffentlichkeit weiter erfolgreich fortzuführen.

Warum unterstützt der Verein Mon petit cœur e.V. die Assoziation AHDDANE?

  • Wir möchten den Frauen die Möglichkeit geben, ihr Kind zu lieben, es bei sich zu behalten und ein würdiges Leben zu führen, da wo sie geboren werden - Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Den Kindern soll eine Schulausbildung ermöglicht werden, für ein glückliches Leben mit fairen Zukunftschancen.
  • Die Frauenrechte sollen weiter gestärkt werden und die Zivilgesellschaft in den islamischen Ländern vorangetrieben werden.

Der Verein Mon petit cœur e.V. arbeitet gemeinnützig und ohne Kosten.
Die Spenden sind steuerlich absetzbar und kommen zu 100 Prozent der Assoziation AHDDANE zugute.


Ich möchte helfen

Tun Sie Gutes und unterstützen Sie mit einer Spende die Arbeit von AHDDANE. Jeder Euro, den der Verein Mon petit cœur e.V. sammelt, ist eine wertvolle Investition in das Leben junger Mütter und ihrer Kinder.

Bankverbindung: Sparkasse Hannover
Inhaber: Mon petit cœur e.V.
IBAN: DE68 2505 0180 0910 3113 82
BIC: SPKHDE2HXXX

Satzung
Beitrittserklärung

Der Verein ist gemäß Freistellungsbescheid des Finanzamts Hannover-Nord vom 2.11.2015 (Steuer-Nr. 25/207/31553) als gemeinnützig anerkannt. Spendenquittungen werden jeweils automatisch erteilt.

Freistellungsbescheid des Finanzamts


Die Idee zur Vereinsgründung


Dominique

„1998 lernte ich Mahjouba Edbouche in Agadir kennen. Sie hatte bereits, in einem von "Terre des Hommes" zur Verfügung gestelltem Haus, eine Anlaufstelle für ledige Mütter und ihre Kinder eingerichtet: Oum El Banine. Ich schloss mich den Menschen an, die Ihr helfen wollten.
Meine Hilfe bestand zuerst nur aus Mitarbeit in der Krippe in den Schulferien (zeitweise machten meine Kinder mit) und Spenden aus Erlösen meiner Fotoausstellungen. Mein Wunsch war damals schon, ihr irgendwann "richtig" helfen zu können.
2012 hat Mahjouba ihre zweite Zufluchtstelle in Dcheira, einem sozialschwachem Vorort Agadirs geöffnet: AHDDANE - auf Deutsch Mutterschoß. Mit AHDDANE bietet Mahjouba nicht nur ledigen Müttern sondern auch verstoßenen, geschiedenen oder verwitweten Müttern mit Kindern Hilfe.
Sie unterstützt auch jugendliche Kinder lediger Mütter, bei dem Versuch sich Papiere, das heißt eine Identität, zu beschaffen. Erst mit einer Identität bekommen diese jungen Menschen Zugang zur Bildung, eine Arbeit und somit eine Zukunft im eigenen Land!
Die Einrichtung AHDDANE möchten wir mit unserem Verein „Mon petit cœur e.V.“ unterstützen. Helfen Sie uns bitte dabei! Mit Ihnen und Ihren Spenden werden wir es schaffen!“
– Dominique

Peter

„Kindern einen gesunden Start ins Leben zu geben, egal, wo oder unter welchen Umständen sie geboren wurden, ist die moralische Pflicht eines jeden von uns.“ – Peter


Der Vereinsvorstand


Vereinsvorstand

Dominique Laudou-Röder (Vorsitzende)
Sigrid Ropohl (stellv. Vorsitzende)
Peter Röder (Kassenwart)
Dr. Rainer Ropohl (Schriftführer)


Impressum & Kontakt

Bei Fragen, Anregungen und persönlichen Anliegen melden Sie sich gerne bei:

Mon petit cœur e.V.
Sedanstraße 17
30161 Hannover
Dominique Laudou-Röder
Sedanstraße 17
30161 Hannover